Auch dieses Jahr fuhren wir wieder zum Funktertreffen nach Schaafheim. Wie letztes Jahr gehörten wir mit zum Veranstaltungsteam und machten uns deshalb am Freitag zeitig auf den Weg. Bereits vorher war alles schweres Gepäck in den Transporter geladen worden. Dieses Jahr sollte es nämlich eine Besonderheit geben: Unser Mitglied Marco DC8WAN wollte die Anreise zum Fieldday von Harthausen nach Schaafheim mit dem Fahrrad bezwingen.

So fuhren Tim und Dennis DL1MIL dann auch los und kamen nach kurzer Reise in Schaafheim an. Hier wurde dann gleich die Zeltstadt aufgebaut. Als Besonderheit hatte Dennis diesmal einen Gaskocher für das traditionelle DM6A-Rühreifrühstück gebaut.

Wir verbrachten den Freitag mit dem Aufbau der Anlagen und der Infrastruktur. Gegen Abend begann dann der gemütliche Teil und mit den bereits Angereisten wurden viele Tolle Gespräche geführt. So klang der Abend bei bestem Wetter aus.

Am Samstag ging es nach dem Rührei-Frühstück gleich wieder zu Werke. Langsam füllte sich der Platz mit zahlreichen Funkfreunden. So waren einige doch aus recht großer Entfernung angereist, um dem Treffen beizuwohnen. Teilweise sogar aus Dortmund. Marco DC8WAN hielt uns stets über seine Fahrradtour auf dem Laufenden.

Auf dem Gelände in Schaafheim bauten derweil die Flohmarkthändler ihre Stände auf. So einiges an Funktechnik, Messtechnik und auch mechanischen Schätzen konnte bewundert werden.

Immer mehr Gäste besuchten den Fieldday in Schaafheim und der Platz füllte sich mit Leben. So konnten zahlreiche Gespräche geführt werden. Viele der Teilnehmer kannte man nur über Funk und es war toll, diese auch mal persönlich kennen zu lernen.

Viele der Teilnehmer erwischte man beim Fachsimpeln über Funktechnik.

Mittlerweile traf auch Marco mit seinem Rennrad bei uns ein. Er hatte die Herausforderung erfolgreich gemeistert.

 

Wir hatten unseren Funkmessplatz mit dabei und aufgebaut. Bei uns hatte jeder die Möglichkeit, seine Geräte oder auch den Neuerwerb auf dem Flohmarkt, testen zu lassen. Auch dieses Angebot wurde gerne angenommen. Zahlreiche Geräte wurden geprüft und Fehler gesucht. Auch half man Anderen bei eventuellen Tests um den Zustand eines Gebrauchtgerätes prüfen zu können.

Egal wo man hinsah, konnte man nur zufriedene Gesichter entdecken.

Der Tag ging doch recht schnell vorbei und für den Abend stand nun wieder das gemütliche Zusammensein auf dem Programm. Als besonderes Highlight hatten wir sogar Live-Musik. So konnte man es bei angenehmen Temperaturen echt prima aushalten.

An der Funkstation von Volker DO4VH war die ganze Zeit Betrieb. Auch DM6A machte ein wenig Unruhe auf dem Band. Immerhin war Contest. So konnte unsere Ausrüstung bestehend aus FT-857 und Schiffsfunkanlage auf Herz und Nieren geprüft werden.

So verging der Abend. Am Sonntag kam dann die große Verabschiedung und der gemeinsame Abbau. Dank vieler helfender Hände ging auch dies alles recht zügig vonstatten. So blieb immer noch mal Zeit für das ein oder andere Funkgespräch oder einen netten Plausch. Erfreulicherweise passte mit den Getränken auch alles. Es gab keine Fehlmengen oder fehlendes Leergut zu beklagen ;-)

Wir luden unseren Bus ein, verfrachteten Marcos Fahrrad und fuhren ganz entspannt wieder zurück in die Heimat. Zu Hause wurde dann noch schnell gemeinsam ausgeladen und das tolle Wochenende war auch schon wieder vorbei.
Wir freuen uns schon sehr auf nächstes Jahr.

vy 73 de DM6A & friends

Ausbildung

Wir bieten wieder einen Kurs für die Klassen A und E an. Das erste Teil startete am Dienstag, 10.10.2017 19:00 Uhr. Der Einstieg ist noch problemlos möglich.

Bitte sendet eine kurze Mail und ihr erhaltet alle weiteren Details.
Anmeldung bitte an info@dm6a.de

Wann funken wir mit dir?

Interesse?

Normalerweise sind wir Dienstags in der Zeit von 19 - 21 Uhr an unserer Station.
Besucher sind immer willkommen. Bitte vorab bei Dennis, dennis@dl1mil.de, melden.
Mitgliedsanträge unter der Rubrik Downloads

Anrufen?

ovrundeImmer Mittwochs um 20:00 Uhr Rundentreff.

DX Weather

Solar-Terrestrial Data

Wetter

Login